Die Verbindung zählt

Verlängerungen
Bei der Infusionstherapie werden für die Verabreichung von Infusionslösungen und Medikamenten häufig Verlängerungen verwendet. Mit den Verlängerungen können vorhandene Infusionssysteme bei Bedarf für die applikationsspezifischen Bedürfnisse verlängert und in Verbindung mit anderen Medizinprodukten wie Spritzenpumpen verwendet werden.

CODAN bietet ein umfangreiches Sortiment an Verlängerungen an. Sämtliche Verlängerungen besitzen einen weiblichen und männlichen Luer-Anschluss und optional ein integriertes CODAN Check Valve und verschiedene Injektionsanschlüsse. Die Verlängerungen sind in verschiedenen Schlauchlängen, Durchmessern und Materialien erhältlich.

Mehrfachverbinder
Mehrfachverbinder dienen der Verbindung verschiedener Infusionsleitungen, sind mit zwei oder mehr weiblichen Luer-Lock-Anschlüssen erhältlich und laufen in einer Patientenleitung zusammen. Die weiblichen Luer-Lock-Anschlüsse können mit einem CODAN Check Valve oder einem SWAN-LOCK® versehen werden.

3-Wege-Hähne und Mehrfachverlängerungen
Bei der Infusionstherapie und in der Intensivmedizin werden für die Verabreichung von Infusionslösungen und Medikamenten häufig STERITEX® 3-Wege-Hahn-Sets und Mehrfachverlängerungen genutzt.
Das flexible Schlauchmaterial ermöglicht eine gute Bewegungsfreiheit und minimiert das Risiko von Kontaminationen und Reizungen an der intravenösen Eintrittsstelle.

Für komplexe Infusionsprogramme in der Intensivmedizin sind Multiflow-3- und Multiflow-5-Mehrfachverbinder mit Fixierplatten erhältlich. Diese Produkte eignen sich für Schwerkraft- und Pumpeninfusionen sämtlicher Standard-Infusionslösungen und Medikamente.

Die farbkodierten Hahnverschlüsse beugen Verwechslungen der angeschlossenen Infusionsleitungen vor.

Darüber hinaus bietet CODAN verschiedene der oben aufgeführten Produkte in Kombination mit SWAN-LOCK® und in verschiedenen Schlauchlängen und -durchmessern sowie unterschiedlichen Materialien an.

Verlängerungen für die patientenkontrollierte Analgesie (PCA)
In den vergangenen Jahren hat sich die patientenkontrollierte Analgesie zu einer wichtigen Schmerztherapie entwickelt. Dabei bereitet der Arzt eine Schmerzmittelpumpe vor und legt Art und Dosis der Schmerzmedikation fest. Der Patient drückt dann entsprechend dem eigenen Schmerzmittelbedarf innerhalb der persönlichen Schmerztherapie nur eine Taste. Dieses Verfahren hat für Patienten und das medizinische Personal viele Vorteile: Die Eigenverantwortung des Patienten für die Schmerzbehandlung sorgt für eine schnelle Schmerzlinderung, eine geringere Arbeitsbelastung des Personals, Einsparungen bei teuren Schmerzmitteln und Einmalprodukten und erhöht den Komfort für den Patienten.

Ein wichtiges Merkmal der PCA-Verlängerungen ist die Verwendung eines druckgesteuerten Ventils im oberen Luer-Lock-Anschluss, die nur eine Verabreichung mittels Spritzenpumpe ermöglicht.

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

*Pflichtfelder

Dokumenten-Download

Verlängerungen und Mehrfachverbinder

Broschüre CODAN Check Valves
Brochure CODAN Packaging
Broschüre CODAN I.V.STAR® Filter
Broschüre CODAN SWAN-LOCK®