Infusionsmanagement -
Von der elementaren Handhabung bis zur vollständigen Verabreichung von Arzneimitteln

Aufgrund der Erfahrung und des Know-hows aus über 60 Jahren Entwicklung und Produktion handelt es sich bei den CODAN Infusionssystemen um äußerst fortschrittliche und hochentwickelte Systeme für die schwerkraft- und druckgesteuerte Infusionstherapie.

CODAN Basis-Infusionsgeräte
Unsere Basis-Infusionsgeräte beinhalten folgende Komponenten:

  • Ein speziell konstruierter Einstechdorn ermöglicht ein einfaches Durchstechen der Behälterverschlüsse und eine sichere Verbindung mit dem Behälter (erhältlich als belüftete und nicht belüftete Version)
  • Tropfkammer mit Standard-Tropfrohr (20 Tropfen/1 ml) aus flexiblem, durchsichtigem, nicht reflektierendem Material mit umlaufender Niveaumarkierung zur einfachen Entlüftung und Kontrolle der Tropfgeschwindigkeit, mit einem 15-µm-Filter versehen, der wirksam vor Partikeln schützt
  • Hochflexible, durchsichtige PVC-Leitungen mit TOTM-Weichmacher oder PVC-freie green line® in verschiedenen Längen sowie LIGHT-PROTECTED (weiße) und LIGHT-SAFE™ (gelbe) Versionen für die Verabreichung von lichtempfindlichen Arzneimitteln
  • Präzisionsrollenklemme mit der Möglichkeit, die Leitung abzuklemmen oder zu sichern und den Einstechdorn bei der Entsorgung zu schützen
  • Verschiedene Injektionsanschlüsse und männliche Luer-Lock-Anschlüsse am distalen Ende des Infusionsgerätes
  • Die FlowStop-Schutzkappe mit einem hydrophoben Filter ermöglicht den Luftdurchtritt, stoppt jedoch den Fluss automatisch, sobald die Lösung den Filter erreicht
  • Wing-Valve als Spezialkomponente für sämtliche CODAN Inline-Tropfkammern erhältlich.
    Die blaue Wing-Valve-Komponente am Oberteil der Inline-Tropfkammer dient der Vorbereitung, Befüllung und einfachen Be- und Entlüftung des gesamten Infusionsgerätes bei laufender Medikamentengabe. Die Inline-Tropfkammer muss nicht mehr gedrückt werden, sodass die Verabreichung erheblich schneller und einfacher erfolgen kann.

CODAN-Komponenten und ihre Qualität sind auch ein zuverlässiger Bestandteil der folgenden Infusionsgeräte-Varianten.

Während herkömmliche Infusionsgeräte nach jeder einzelnen Verabreichung gewechselt werden müssen, bietet CODAN verschiedene Systeme an, die über einen längeren Zeitraum genutzt werden können. Dementsprechend tragen sie zur Kosten- und Abfallreduktion bei und ermöglichen gleichzeitig mittels Nachspülen eine vollständige Medikamentengabe. Insbesondere bei Antibiotika leuchtet es ein, dass die vollständige Gabe des gesamten Präparats extrem wichtig ist.

Drip SWAN® Infusionsgeräte
Die von CODAN entwickelten Drip SWAN® Infusionsgeräte besitzen an der Tropfkammer einen integrierten nadelfreien Injektionsanschluss, um Medikamente mit der Spritze oder über eine zweite Leitung direkt in die Tropfkammer zu applizieren.

CODAN Guard® Infusionsgeräte
Die CODAN Guard® Tropfkammer wurde von CODAN entwickelt, um die Infusion noch anwenderfreundlicher zu gestalten.
Die neue Generation von CODAN Infusionsgeräten ist mit einer in die Tropfkammer integrierten AirStop-Filtermembran versehen, um eine Luftinfusion zu verhindern. Der Anwender profitiert durch die schnellere Wechselmöglichkeit des Infusionsbehältnisses/-beutels, sodass die Gefahr einer Kontamination und des Lufteintritts in die Leitungen unterhalb der Tropfkammer auf ein Minimum reduziert wird. Da die CODAN Guard® Variante mit zwei Einstechdorne und Wing-Valve eine Spülung über die zweite Dornleitung ermöglicht, kann das Medikament vollständig verabreicht werden.

Mix-Ad Sets
Mix-Ad Sets dienen der Auflösung von Trockensubstanzen wie Antibiotika, um sie Patienten in einem geschlossenen System verabreichen zu können. Sie sind speziell für die Verabreichung von kritischen Medikamenten konzipiert, die eine sichere Handhabung erfordern, ohne dass die Gefahr einer Kontaminierung während der Zubereitung und Verabreichung besteht.

So tragen die Infusionsgeräte CODAN Guard® und Drip SWAN® sowie die Mix-Ad Sets von CODAN dazu bei, die Sicherheit von Patienten und medizinischem Personal zu erhöhen und Risiken bestmöglich zu minimieren.

CODAN IVIP® – Infusionsgeräte für spezielle Pumpenanwendungen
Die IVIP® Infusionsgeräte wurden speziell für die Verabreichung von Medikamente in Kombination mit entsprechenden volumetrischen Infusionspumpen entwickelt, die spezielle Pumpensysteme wie beispielsweise eine spezielle Förderung mit einem Silikonelement und Rückhaltesegmenten erfordern.

Geräte für die totale intravenöse Anästhesie (TIVA)
Im Allgemeinen bestehen die komplexen Infusionsgeräte für die TIVA aus Einzelkomponenten wie 3-Wege-Hahn, Mehrfachverbinder, Pumpen-Infusionsleitungen, CODAN Check Valves, Injektionsanschlüssen usw. und werden durch das medizinische Personal vor der Narkose zusammengesetzt. CODAN bietet Kunden spezielle gebrauchsfertige TIVA-Geräte an, die nach den Bedürfnissen von Anästhesisten bestückt sind.

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

*Pflichtfelder

Dokumenten-Download

Infusionsgeräte

Brochure CODAN Drip SWAN®
Brochure CODAN I.V.STAR® Filter
Brochure CODAN Mix-Ad Set
Brochure CODAN Packaging
Brochure CODAN SWAN-LOCK®
Brochure
CODAN Check Valves
Flyer CODAN Infusion management